Pop Some Color Into Your Look

fashionblogger

I noticed that I buy waaay to many black clothes! It´s like, what do you mean there are other colors? It has to stop, at the latest when people are asking if someone had died. The only thing that has died was my inner happy fashion voice that calls for colorful outfits. Time to bring it back to life!

Here is the result: I´m wearing a soft blue dress that has that beautiful bright orange embroidered detail in the front. To enhance that pop of color I added a cute bag in that same bright orange. Since everything is really eye-catching on the top, I tried to keep the rest as simple as possible, by wearing black (!) sandals and two dainty gold bracelets. I have to admit that revitalizing your inner colorful self is the best thing to do in spring. Yet funny that the next outfit on my blog is going to be all black. Guess I can´t let go of this color entirely, maybe I´ll stop wearing it when they invent a darker color.

//

Mir ist aufgefallen, dass ich zu viele schwarze Klamotten kaufe! Es ist wie, als gebe es keine anderen Farben mehr. Es muss echt aufhören, spätestens wenn sich die Leute fragen ob jemand gestorben ist. Das einzige was gestorben ist, ist meine innere glückliche Fashionstimme, die verzweifelt nach bunten Outfits ruft. Zeit sie wieder zum Leben zu bringen!

Hier das Ergebnis: Mein Look besteht aus einem hellblauen Kleid, das in der Mitte in einem strahlenden Orange wunderschön bestickt ist. Um die Farbe noch mehr zu betonen, trage ich im gleichen Orangeton eine Umhängetasche. Da der obere Teil des Outfits ziemlich auffallend ist, habe ich versucht den Rest so simpel wie möglich zu halten, indem ich schwarze (!) Sandalen trage und zwei zarte goldene Armreifen. Ich muss zugeben, sein inneres buntes Ich für die Sommerzeit wiederzubeleben, ist das Beste was man machen kann. Es ist nur witzig, dass das nächste Outfit auf meinem Blog komplett schwarz sein wird. Kann mich wohl doch nicht komplett von der Farbe verabschieden, außer vielleicht wenn irgendwann eine noch dunklere erfunden wird.

 

summer look

 

streetstyle

 

pop of orange

 

ootd

 

cute dress - Kopie

 

embroided

 

laced shoesdress- H&M (sale)// bag- Rebecca Minkoff// shoes- Mango

Transition your winter wardrobe into spring

streetstyle

Just because it´s time for spring cleaning, doesn´t mean that you have to declutter your entire wardrobe and go shopping for new spring dresses (although it sounds very very tempting). But as a student you do anything to safe money. Here is an example of an usual scenario at a restaurant.

Me:” Can I have a box for my leftovers, please?”

Waitress:” There are like 3 fries left!”

Me:” Oh and I got a coupon! Thank you!!”

So before I´m investing in new pieces, I like to see what I can restyle from my fall/winter wardrobe. Like today I wore my lightweight army fall jacket over a basic black skater dress. I made it season appropriate by adding a Bandana scarf that I knotted around my neck. Bandanas are having a huge comeback this spring. I didn´t even need to buy a new one, I still had one from my Pirate Birthday Party when I turned 5. Also a great trick, if you want to diversify your looks, is to transform long jackets into dresses by adding a belt, like I did for this outfit. Get creative and have fun playing around! Hope you got some inspiration and money saving tips from this post, especially if you are going to a restaurant the next time.

 

//

Nur weil zurzeit Frühjahrsputz ansteht, heißt es nicht, dass man gleich seinen ganzen Kleiderschrank ausmisten muss und sich anschließend auf eine Shoppingjagd nach den neusten Frühjahrsteilen macht (auch wenn der zweite Part sehr verführerisch klingt). Aber als typischer Student muss man Prioritäten setzten und wo es nur geht Geld sparen. Ein typischer Student in einem Restaurant fragt zum Beispiel, ob er sein Restessen einpacken lassen kann, auch wenn nur noch 3 Pommes auf dem Teller liegen. Danach wird ein 10% Coupon ausgepackt und mit einem Studierendenausweis bezahlt um zusätzlich noch den Studentenrabatt abzustauben und das Ganze am besten während Happy Hour ist!

Soviel dazu. Also bevor ich in neue Klamotten investiere, schau ich lieber, was sich aus meinen Herbst- und Winterklamotten zaubern lässt. Heute zum Beispiel trage ich meine leichte armystyle Herbstjacke, über einem schwarzen basic Skaterkleid. Um den Look mehr an den Frühling anzupassen habe ich mir ein blauen Bandana um den Hals gebunden. Dieses feiert nämlich diese Season sein großes Comeback! Das gute ist, ich musste mir nicht mal ein Neues kaufen, sondern ich hatte sogar noch eines von meiner Piraten Geburtstagsparty, als ich 5 geworden bin. Wenn ihr euren Look jedoch mehr variieren möchtet, könnt ihr auch die Jacke als Kleid tragen, indem ihr euch einfach einen Gürtel um die Hüfte schwingt. Zwei Looks in einem!

Ich hoffe euch gefällt der Look und ihr könnt den einen oder anderen Spartrick, vor allem im Restaurant, mitnehmen.

 

 

army jacket

fashionblogger_de

 

 

style

 

lookbook

 

streetstyleinspo

 

scarf

 

blogger

 

bandana

Jacket- Target// Dress- H&M// Shoes- Zara // Bandana- very old (similar here)

The perfect fall staple piece

 

poncho

This time, I´m starting my blog post by making a big compliment! Imagine how I take a moment, slowly clap my hands and say “You are a genius! You, who has invented ponchos, you are a genius!” Seriously guys, he/she (I bet it was a woman!) managed to transform a blanket into an actual piece of clothes. This person made it possible to basically wear a blanket (the comfiest thing in the world) in public and still be super fashionable. Yes! Ponchos are back and I love it!

That´s why I´ve styled a super casual yet cool and comfy poncho-look for you guys. Since I did a lot of layering, I tried to keep the colors quite simple. I´m also loving over the knee boots currently, but I haven´t found the right pair yet. That´s why I´m wearing some knee high socks, which gives you kind of the same effect, but you save a lot more money! I hope you guys are going to like this look as much as I do! I

Lot´s of love, Célin

//

Los geht es heute erstmal mit einem riesen Kompliment! Stellt euch vor´, wie ich mit einem breiten Lächeln langsam in die Hände klatsche und sage:” Du bist ein Genie! Du, derjenige, der den Poncho erfunden hat. Du bist wahrlich ein Genie!” Ernsthaft Leute, die Person ( 100 pro Frau!) hat es geschafft eine Decke in ein tatsächliches Kleidungsstück zu verwandeln! Diese Person machte es möglich, das gemütlichste auf dieser Welt, tragbar zu machen! In der Öffentlichkeit! Und das auch noch super stylisch! Genial!

Im meinem heutigem Look darf eben deshalb mein Poncho im Mittelpunkt stehen. Da ich viel mit verschiedenen Texturen (Lederjacke, Wollponcho, Wildlederstiefel) gearbeitet habe, habe ich die Farben eher neutral gewählt. Mit dem Grau soll sich jedoch der Poncho vom schwarzen Rest etwas abheben.
Zurzeit liebe ich auch Stiefel die über das Knie gehen, weil mir aber das passende Paar noch fehlt, habe ich einen anderen Trick angewendet- Kniestrümpfe! Hat fast den gleichen Effekt und (!) man spart auch noch ein bisschen Geld.

Ich hoffe euch gefällt der Look. Lasst euch einfach inspirieren und probiert es mal aus. Ponchos kann man in der Regel super leicht kombinieren. Viel Spaß dabei!

Eure Célin

 

fashionblogger

layering
fashionista

streetstyle

casual look

overknee

 beautiful Ponchos- asos // forever21 // nordstrom // h&m //zara

Why we should wear what we want to

fashionista

Creative, expressive and for the most parts illegal– Graffiti. I thought this background would perfectly match my outfit. Well, the look I´m wearing is not really illegal, at least not in Germany (except you´re considering some clothes restrictions in schools for, skirts that are too short…oops). But this is the point! What do you have to wear, that would send you straight to prison. I can´t come up with any outfit. I love the fact that I can choose freely, what I want to wear. Cropped top that shows my stomach? Yes! Sandals with socks? Yes! Banana on top of your head? emm..Yes! But seriously, we should take the advantage that we are free to express ourselves by wearing what the hell we want. That´s not to be taken for granted. A couple of decades ago, girls wear only allowed to wear dresses or skirts, for example. But what shocks me the most is that there are still countries out there, where especially woman can´t be creative and express themselves by the clothes they´re wearing, because they have to meet given standards. Having this thought at the back of my mind, I choose my outfit, because I really think that´s me and that´s cool and I don´t listen to what society says or other people might think, because I´m allowed to wear it and that´s a privilege! Always keep that in mind: Fashion has no limits!

//

Kreativ, ausdrucksstark und teilweise auch illegal- Graffiti. Der perfekte Hintergrund für meinen Outfitshoot. Ok, illegal ist mein Look jetzt nicht gerade, zumindest nicht in Deutschland ( abgesehen von ein paar Schulordnungen, die ich damit vielleicht breche weil mein Rock zu kurz…ups). Aber das genau ist der Punkt! Was müsste man eigentlich tragen, um hinter Gittern zu kommen. Also mir fällt da rein gar nichts ein und das ist es. Ich liebe es, dass ich komplett frei wählen kann was ich anziehen möchte. Bauch freies T-shirt? Jap! Sandalen und Socken? Jap! Banane auf dem Kopf? Emm..jap! Doch im Ernst, das ist nicht Selbstverständlich! Vor ein paar Jahrzehnten, durften zum Beispiel Frauen nur Röcke oder Kleider tragen, mussten bestimmte Körperpartien abdecken… Doch was mich am meisten schockiert ist, dass es immer noch Länder gibt, in denen Frauen sich nicht kreativ und frei ausdrücken können indem was sie tragen, weil es illegal ist! Kreativ, ausdrucksstark, illegal, da wären wir wieder beim Graffiti.

Doch wir haben das Privileg uns zu kleiden, wie wir wollen. Freie Entscheidung! Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, möchte ich mein Outfit morgens heraussuchen. Ich darf die Klamotten tragen, die mir gefallen, die ich cool finde. Ich achte nicht darauf, was die Gesellschaft sagt oder andere vielleicht denken werden. Ich habe das Privileg frei zu entscheiden! Unser Graffiti ist nicht illegal. Die Mode hat keine Schranken, nicht für uns!

leather jacket

lotd!

streetlook

rocker chic

blogger

casual

details

black booties

Shoes- H&M// Skirt- Loft old (similar here)// Leather jacket- Zara